Freitag, 8. Juni 2012

Jogis Glücksbringer - Das Shamballa Armband

Die EM steht in den Startlöchern. Am heutigen Freitag um Punkt 18 Uhr fällt der Startschuss für die Europameisterschaft 2012. Während die Fans mit T-Shirts, Flagge und Co. sich für den Anpfiff bestens in Schale werfen, hat auch unsere Nationalelf sich in diesem Jahr etwas besonderes einfallen lassen, um sich entsprechend dem Anlass aufzuhübschen: Das Shamballa Armband. 

Jogi Löw hat sein gesamtes Team mit diesem Glücksbringer ausgestattet. Auf den Perlen der Bändchen sind die Initialen der Spieler, die Rückennummer auf dem Trikot sowie drei Sternchen (für die bisher gewonnen Titel) eingraviert. Angeblich war die Arbeit des Juweliers Wempe für jedes Glücksband satte 2.500 Euro wert. Jeder der 23 Spieler sowie sämtliche Betreuer wurden mit dem Shamballa Band ausgestattet. Dabei ist jedes einzelne Armband ein Unikat und wurde speziell für den individuellen Träger angefertigt. Ein Shamballa Armband kann aus unterschiedlichen Elementen bestehen. Für die deutsche Fußballmannschaft kamen schwarze Keramikelemente sowie Weißgold - verziert mit einem Brillant oder schwarzen Diamant - zum Einsatz.

Den Ursprung hat das Shamballa Armband (Licht der Liebe) im tibetanisch-hinduistischen. Dabei sollt das Band dem Träger "Geschlossenheit, Vertrauen und Respekt" verleihen. Eine ideale Voraussetzung für die Nationalspieler um den Europameister-Titel nach Deutschland zu holen.  Darüber hinaus wird dem Band eine "innere Heilung" sowie eine Schutzwirkung vor Grippeviren nachgesagt. Shamballa als Marke wurde 1994 von Mads Kornerup ins Leben gerufen. Als Symbol dient der Shamballa-Stern, der mittlerweile als Symbol für Kraft und Energie gilt. Allgemein gilt der Glaube, dass das Schmuckstück eine gesundheitsrelevante Wirkung hat. Berühmte Träger neben unserer Nationalelf sind beispielsweise Michael Schumacher, Justin Bieber und Paris Hilton, die ebenfalls von dem positiven und gesundheitlichen Effekt überzeugt sind. 

gemobbst von esowatch.com

Geschenke an die Fußballerspieler sind seit der WM 2006 Gang und Gebe vor wichtigen Meisterschaften. Löw schenkte 2006, noch als Assistent von Jürgen Klinsmann, zunächst jedem Spieler ein Holzkästchen mit jeweils drei Glückspfennigen - eins für jede gewonnene Fußball Weltmeisterschaft. Bei der WM 2010 gab's dann ein schickes Lederarmband, das ebenfalls Glück versprechen sollte. Und in diesem Jahr versucht es der Nationaltrainer mit dem Perlen-Armband aus dem fernen Osten, welches ein klein wenig an die guten alten "Buddha-Bändchen" erinnern..

Ob nun dieser esoterische Glücks-Glaube von unseren Jungs auf dem Spielfeld geteilt wird, ist eher fraglich. Aber wenn es hilft, dann soll es ja Recht sein. Auf jeden Fall stärkt das Glücksband den Teamgeist sowie den Zusammenhalt der Mannschaft. Und so ein bisschen positive Energie und Glück hat ja bekanntlich noch keinem geschadet. Vielleicht klappt es ja in diesem Jahr mit dem Titel "Europameister 2012"… Auf geht's - wir drücken die Daumen!

Kommentare:

  1. Von wo kommt das Geld ? Wer hat das bezahlt

    AntwortenLöschen
  2. Uh, gerade mitbekommen: Neuer Begriff für den Glücksbringer macht die Runde! Man nennt das Shamballa nun auch "Disco Ball Armband" - bestimmt weil's so toll glitzert :D

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym : Ich habe keine Ahnung..... :D Entweder war's ein Sponsoring oder unser Jogi hat selbst in die Tasche gelangt. Man darf nur spekulieren ;)

    AntwortenLöschen
  4. Naja du hast sicher recht,es wirt wohl so sein

    AntwortenLöschen
  5. Und bislang können wir uns ja über das (von wem auch immer gekaufte) "Glück" nicht beschweren oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja wir sind ja eh nicht dabei leider

      Löschen
  6. Eh Maya bin aus Österreich wir sind eh nicht dabei also egal

    AntwortenLöschen
  7. Achso, hehe. Naja mitfiebern kann man ja trotzdem ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ja das wird schon hinhauen Jogi wirt es schon richten ich halte die Daumen für eure mannschaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das will ich doch hoffen :)
      Vll dürft ihr ja beim nächsten Mal auch wieder mitmischen. Diesmal hat's eurer Mannschaft eben am nötigen Glück(-sbringer) gemangelt :P

      Löschen
  9. Bei unserer mannschaft mangelt es immer am Glück; aber ehrlich sie können eh nicht fußball spielen, aber eure Mannschaft ist super

    AntwortenLöschen